Dienstag, 22. September 2015

ein cooles Outfit

Ich habe ja im letzten Post geschrieben, das mein grosser Junge sich nicht mehr so gerne von Mama benähen lässt. ABER ein Geburtstagsshirt das muss sein! Ja auch zu seinem 12. Geburtstag hat er sich noch ein Shirt gewünscht. Aber cool muss es sein! Ich habe die Herausforderung angenommen und nach einem passenden Schnitt gesucht. Als erstes hab ich die aktuelle Ottobre durchgeblättert und da ist mir gleich das Tiger Spotting Shirt ins Auge gesprungen. 


Ich finde die Unterteilung an der Schulterpartie sehr cool. Da ich vom Graffitistoff nicht so viel gekauft hatte, musste ich das Vorderteil ebenfalls unterteilen. 




Auf der Rückseite musste natürlich wieder das Alter drauf...


Ja mit 12 möchte man noch allen zeigen wie alt man ist... 
Schon 12! Am Geburtstag wollte er dann auch gleich den ersten StarWars Film schauen, der erst ab 12 ist (ja wir nehmen die Alterfreigabe ziemlich ernst).


Und zu einem coolen Shirt gehört auch eine coole Hose!



Und das wäre dann die TwoLegs von Sara&Julez aus Jeans.


Eine Jeans ist eigentlich erst cool wenn sie nicht neu aussieht. Ich hab mich im www mal etwas schlau gemacht wie man so einen Used-Look hinbekommt. Da findet man ja alles mögliche. Ich hab mich dann für die Variante mit dem Scheuerpulver entschieden.
Aber zuerst mussten noch Löcher in die Jeans!


So habe ich ein Stück Jeans von Hinten aufgenäht und mit dem Nahtauftrenner den Stoff aufgeschnitten und ausgefranst. Damit das auch so bleibt und nicht komplett ausfranst, habe ich das ganze noch festgenäht in dem ich im "zickzack" darübergenät habe. Da ich einen dunkelblauen Faden benutzt habe sieht man das kaum. Man könnte auch eine kontrast Farbe benutzen.

 

Beim ersten Foto habe ich den Stoff im Fadenlauf aufgeschnitten und beim zweiten Foto quer zum Fadenlauf, da sieht man dann die weissen Webfäden.


Mein Grosser war so begeistert das ich Löcher in die Hosen gemacht habe! 
"Mami wie hasst Du das gemacht, das ist ja cool!"
Ach ist das schön, wenn das genähte so gut ankommt!



Eine richtige Jeans hat natürlich einen Reissverschluss, einen Knopf und Gurtschlaufen.
So habe ich wieder einen fake Reissverschluss gemacht und eine Naht in den Bund sowie ein Knopfloch und einen Knopf aufgenäht. 


Und hier sieht man schön die hellen Stellen die entstanden sind durch das Scheuerpulver.


Das Scheuerpulver habe ich direkt auf die Stellen gestreut, an denen ich einen verwaschenen Effekt haben wollte. Mit dem rauen Teil eines nassen Putzschwammes habe ich die Stellen dann bearbeitet. Ich war noch etwas zaghaft, da im nassen Zustand das Ergebnis nicht wirklich sichtbar war, habe ich dann die Hose erstmal gewaschen. Aber für meinen ersten Versuch bin ich ganz zufrieden.



Und Gesässtaschen gehören auch zu einer Jeans. Da die Hose Hinten keine sogenannten Satteleinsätze hat, sieht es aus als wären die Taschen etwas tief, aber das Shirt trägt er ja darüber und da passt das perfekt.


Die Hosen habe ich um das doppelte Beinbündchen verlängert. Die Zugabe habe ich Innen mit GoniDecor angemalt. So habe ich einen Farbakzent an der sonst schlichten Hose.



Der junge Mann ist total happy mit seinem neuen Outfit!
Und Mami glücklich das sich der Aufwand gelohnt hat! :)



Hab ich mal erwähnt das ich ein absoluter Jeans Fan bin?
Das material ist einfach so toll zum arbeiten.
Ob neu oder upcycling.
Der nächste Jeansstoff liegt schon bereit...

Es liebs Grüessli und einen schönen Abend Daniela


Kommentare:

  1. Ich weiß nicht ob cool bei diesen ganzen Fotos reicht, da hast du dich ja
    mächtig ins Zeug gelegt. Und es gibt einfach nichts schöneres für die Mama
    wenns dem Bub gefällt, oder.
    Also ich finde alles obercool.
    Und alles Gute zum Geburtstag!!
    LG Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manu, herzlichen Dank für Deine lieben Worte! Ja wenns dem Bub gefällt hat sich die Arbeit auf jeden Fall gelohnt! :)
      liebi Grüessli

      Löschen
  2. WOW!! Ich bin hin und weg von diesem obercool Outfit! Du hast dir unglaublich viel Mühe gegeben und so viel Herzblut und Liebe in das Geburi-Shirt und in die Jeans-Hose investiert! Chapeau!
    Das Resultat lässt sich definitiv sehen! So cool und absolut perfekt gearbeitet! Kein Wunder, dass dein Sohn sich kaum mehr einkriegt vor Begeisterung!
    Zudem:
    Danke für die genau Anleitung wie du bei der Jeans vorgegangen bist; es reizt mich sehr, dass ebenfalls auzuprobieren...
    Ganz liebi Grüess
    Eveline

    AntwortenLöschen